Augen auf beim Futterkauf

Zunehmend unübersichtlicher wird die im Zoofachhandel und in den Supermärkten angebotene Palette an Futtermitteln und Snacks für kleine Heimtiere und Vögel.

Bezugnehmend auf das Deutsche Tierschutzgesetz, das eine artgerechte Tierhaltung und damit auch Ernährung verlangt, möchten wir die Halter von Meerschweinchen stärker sensibilisieren. Wir möchten sie ermuntern, die angebotenen, so genannten Alleinfuttermitteln, Zusatzfuttermittel, Buntfuttermischungen, Snacks etc. einer kritischen Betrachtung zu unterziehen und sehen es deshalb als unsere Aufgabe an, im Interesse der Gesunderhaltung dieser Tiere auf die dringende Notwendigkeit einer art- und bedarfsgerechten Fütterung hinzuweisen.

Viele der im Handel vertriebenen Tiernahrungen werden dem Anspruch an eine artgerechte Ernährung in keiner Weise gerecht. Häufig sind sie sogar schlicht gesundheitsschädlich und damit lebensverkürzend für die angesprochenen Tierarten.

Ein Augenmerk sollte zunächst auf wichtige Angaben gerichtet sein, die auf keiner Futtermittelverpackung fehlen sollten:

-          Gehaltsanalyse (Bestandteile)

-          Dosierungsrichtlinien

-          Haltbarkeit, vor allem im Hinblick auf die Aufbewahrungsvorschriften für den häuslichen Gebrauch.

Optimale Inhaltstoffe für Trockenfutter wären:

Ferner sollten die Ernährungsgewohnheiten einzelner Tiere in ihrer Umgebung Rechnung getragen werden:

Kaninchen und Meerschweinchen, die ursprünglich in karg bewachsenen Regionen leben (z.B. Anden, Heidelandschaften), benötigen für den lebenswichtigen Abrieb ihrer ständig nachwachsenden Zähne rohfaserreiches Futter, da dieses lange zermahlen werden muss. Die ausschließliche Verfütterung von Heu, Stroh und Grünfutter erfüllt genau diesen Anspruch und sorgt auch für eine ausreichende Energieversorgung. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass sowohl Heu, als auch Stroh, in luftdurchlässigen Verpackungen angeboten wird, da in Plastikverpackungen die Gefahr der Schimmelbildung besteht.

Ungeeignet für die Fütterung von Kaninchen und Meerschweinchen ist jede Art von Misch- und Buntfutter, da die Tiere die für sie schmackhaftesten, besonders fettreichen Bestandteile bevorzugen. Da diese, ebenso wie Grünrollis und Pellets, nur wenig gekaut werden müssen sind die Folgen einer Ernährung mit industriell hergestelltem Futter

-          mangelhafter Zahnabrieb, daraus resultierend eine ständig korrekturbedürftige, schmerzhafte Zahnfehlstellung und

-          krankhaftes Übergewicht durch zu energiereiche Kost.

Gesundheitsschädlich, und deshalb vollkommen abzulehnen, ist die Verfütterung von „Drops“, wie etwa Joghurt-, Schoko- oder Vitamindrops, oder jeder anderen Art von süßen Snacks. Diese Zusatzprodukte sind nicht nur überflüssig, sondern stören die empfindliche Darmflora unserer Nager.

 Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.

(c) 2001-19  Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.  info[at]mhcev.de  Datenschutzerklärung