Warum fressen Meerschweinchen manchmal ihren Kot

Jeder hat es sicher schon einmal gesehen. Das Meerschweinchen hockt sich hin, schnuppert sich am Po und nimmt einen Köttel auf, um ihn zu futtern.

Bei meinen ersten Meerschweinchen vor einigen Jahren fand ich das ziemlich ekelig und wusste nicht warum.

Meerschweinchen müssen diesen Kot (er nennt sich Blinddarmkot) fressen, weil sie dadurch lebensnotwendige Vitamine zu sich nehmen. Die durch das Futter aufgenommenen B-Vitamine können erst für den Körper verwendet werden, wenn sie den Darmtrakt zwei Mal durchwandert haben.

Der Blindarmkot enthält auch Darmbakterien und das Aufnehmen hilft der Gesunderhaltung der Darmflora des Meerschweinchens.

Bei Meerschweinchen mit Erkrankungen im Darmtrakt empfiehlt es sich daher, Köttel von gesunden Meerschweinchen zu stibitzen (es reicht hier auch normale Köttel zu nehmen, in denen sind auch Darmbakterien), um diese dann in Wasser aufgelöst dem kranken Tier einzuflössen.

Kranke Schweinchen oder Schweinchen nach Antibiotika (denn diese machen auch die ganze natürliche Baktierienflora kaputt) sieht man oft hinter anderen her rennen und am Popo schnüffeln. Sie wollen dann Köttelchen der anderen fressen, weil sie selbst keine Bakterien mehr haben.
Hier hilft die Gabe von Fremdkötteln oder Bird bene Bac oder Naturjoghurt, um die Darmflora wieder aufzubauen.
Auch sollte man bei magen- und darmkranken Tieren Vitamin B geben (Polybiontropfen), da wie gesagt, die Bakterien und Blinddarmproduktion gestört sind und darum auch die Versorgung mit Vitamin B Probleme bereiten kann. Zudem ist Vitamin B appetitanregend.

Mit Gaben von Darmbakterien und Vitamin B hilft man den Kranken und dem Magen wieder auf die Beine.

Und was machen Neugeborene die ihre Darmflora ja erst aufbauen müssen?
Die bedienen sich einfach an den Köttelchen der Mutti.

Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.

(c) 2001-17 Meerschweinchen-Hobby-Club e.V.  info[at]mhcev.de